FAQs
Events
Über uns
Home / Italienisches Leben in Deutschland / Der Faden der Arianna / Marcella Fulco: von der Forschung zum Yoga, eine Reise der Selbstverwirklichung
Marcella Fulco: von der Forschung zum Yoga, eine Reise der Selbstverwirklichung
Der Faden der Arianna

Von der wissenschaftlichen Forschung zum Yoga: eine Reise der Selbstverwirklichung

Interview mit Marcella Fulco

 

 

Marcella Fulco: von der Forschung zum Yoga, eine Reise der Selbstverwirklichung

Marcella, vielen Dank, dass Sie uns die Gelegenheit zu diesem Interview gegeben haben; ich finde Ihren Weg sehr einzigartig. Erzählen Sie uns etwas über sich und wie Sie zum Yoga gekommen sind.

Ich habe in Palermo Medizin studiert und dachte, ich würde Forscherin werden, so wie mein Onkel es mir als Kind geraten hatte.

Nach einer einjährigen Spezialisierung in Innerer Medizin an der Poliklinik in Palermo lud mich einer meiner Professoren nach Rom ein, um in einem Labor am Policlinico Umberto I zu forschen. Es handelte sich um Grundlagenforschung in Molekular- und Zellbiologie. Dort habe ich auch promoviert und bin dann in die USA geflogen, wo ich zunächst als Postdoc und später als wissenschaftlicher Mitarbeiter in dem von Dr. Sartorelli geleiteten Labor am National Institute of Health in Washington DC gearbeitet habe. Später gesellte sich mein Partner dazu, der später mein Ehemann werden sollte. Ich bin 15 Jahre lang in den USA geblieben und kann es immer noch nicht glauben.

Nach einigen Jahren in diesem Labor begann meine Leidenschaft für die wissenschaftliche Forschung zu schwinden, was zum Teil auf bestimmte berufliche Bedingungen zurückzuführen war. Ich litt auch unter Angstzuständen. Als sich für meinen Mann ein Jobangebot ergab, beschlossen wir, nach San Diego in Kalifornien zu ziehen. Maria und Francesco, meine Kinder, waren noch jung. Während ich darauf wartete, meinen neuen Weg zu finden, belegte ich einen Kurs, um ein Technologietransfer-Zertifikat zu erwerben, das sich auf Unternehmen und insbesondere auf Patente bezieht. Diese Welt war mir zu bürokratisch.

Ich wollte einen Neuanfang in meiner beruflichen Laufbahn machen. Ich habe mich für einen Yogakurs angemeldet, zunächst als persönliche Freizeitbeschäftigung. Studieren war schon immer meine Leidenschaft, und die Teilnahme an diesem Kurs hat in mir den Wunsch geweckt, mich dieser Disziplin zu nähern, auch durch die Analyse ihrer Auswirkungen auf die Wissenschaft.

Ich fand ein Yogazentrum in der Nähe von San Diego, das von einem Ehepaar geleitet wurde, und Schlug eine zweijährige Laufbahn ein, um Yogatherapeutin zu werden. Im Jahr 2016 erhielt mein Mann das Angebot, als wissenschaftlicher Mitarbeiter an das Max-Planck-Institut in München zu wechseln... und so kam ich nach Deutschland.

Was hat Sie dazu bewegt, diesen neuen Karriereweg einzuschlagen?

Die Beweggründe, die mich zum Yoga geführt haben, hängen mit Lebensereignissen zusammen (z. B. der berufliche Umzug meines Mannes nach San Diego), die mich dazu brachten, über einen neuen Weg der Erfüllung nachzudenken.

Es war keine impulsive oder ideologische Entscheidung, sondern eine wohlüberlegte Wahl, die mit einem Hobby begann und dann mit einem Studium fortgesetzt wurde. So wurde ich Yogatherapeutin mit medizinisch-wissenschaftlichem Hintergrund.

Es war eine Entscheidung, die von großer Bescheidenheit und Demut geprägt war und die mir einen Neuanfang in einem für mich völlig neuen Bereich ermöglichte.

Gibt es in Deutschland offiziell anerkannte Abschlüsse? Wie wird man Yogalehrer*in?

Es ist nötig darauf hinzuweisen, dass der Beruf des Yogalehrers in Europa und auch in Deutschland im Gegensatz zu Indien nicht allgemein anerkannt ist.

In Deutschland gibt es jedoch einen Berufsverband der Yogalehrenden, der ein Minimum an Garantien bietet. Die Zugangsvoraussetzungen sind: 2-Jahres-Kurse mit 500 Unterrichtseinheiten und die Zahlung eines jährlichen Mitgliedsbeitrags.

Yoga gilt in Deutschland als Präventivkurs, d.h. ohne Meditation und Philosophie. Diese Verbände haben mir geholfen, mich zu orientieren, und dank meines Kurses in den USA konnte ich erreichen, dass die Hatha-Yoga-Kurse als Präventionskurse anerkannt werden, so dass sie nun teilweise von den deutschen Krankenkassen erstattet werden.

Marcella Fulco: von der Forschung zum Yoga, eine Reise der Selbstverwirklichung

Welche Art von Yoga praktizieren Sie, und welche Vorteile hat die Yoga-Praxis?

Ich unterrichte hauptsächlich Hatha Yoga und habe mich auf Yogatherapie spezialisiert. Hatha-Yoga ist ein eher entspannungsorientiertes, sanftes Yoga mit Techniken, die mit Achtsamkeit zu tun haben. Die Yogastellungen (Asanas) sind von Natur aus therapeutische Bewegungen, die die Muskeln dehnen und stärken und den Fluss der Lebensenergie (Prana) stimulieren. Meiner Meinung nach sollte Yoga nicht als Alternative zu körperlicher Betätigung gesehen werden, sondern eher als Ergänzung dazu. Die Art von Yoga, die ich unterrichte, hilft nicht nur, sich zu entspannen, sondern auch, das Nervensystem widerstandsfähiger zu machen, damit es auf Reize angemessen reagieren kann, anstatt automatisch zu reagieren.

Meine berufliche Ausbildung entwickelt sich ständig weiter. Derzeit lerne ich bei Cate Stillman, der Gründerin von Yogahealer & Yoga Health Coaching und Schöpferin eines einjährigen Transformationsprogramms, welches auch Yoga und einen auf ayurvedischen Prinzipien basierenden Lebensstil umfasst. 

Der Einzelne muss im Einklang mit den natürlichen Zyklen leben, und die Wissenschaft beweist dies heute immer wieder. Ich habe an dem von Cate Stillman entwickelten Programm "Body Thrive" teilgenommen, bei dem ich mich mit der Umsetzung bestimmter Gewohnheiten und Routinen im täglichen Leben, einschließlich Yoga, mit einem experimentellen Ansatz gemessen habe. Angesichts des Erfolgs, den ich mit mir selbst hatte, beschloss ich, ein ähnliches einjähriges Online-Gesundheitscoaching-Programm anzubieten. 12 Sitzungen pro Quartal zu je eineinhalb Stunden, in denen wir zehn Gewohnheiten (von Ernährung bis Meditation) untersuchen, die Sie in Ihr tägliches Leben einführen sollten. 

Die erste Sitzung begann im Oktober 2021. Die Ergebnisse sind mehr als zufriedenstellend. Das Programm heißt Aligned life Lab, ein Gruppenprogramm für einen gesunden Lebensstil auf der Grundlage von Yoga- und Ayurveda-Gewohnheiten und den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen auf dem Gebiet der Langlebigkeit. Um mehr zu erfahren, können Sie eine kostenlose erste Sitzung buchen: Sie finden die Informationen auf meiner Facebook-Seite Marcella Fulco Yoga & Life Style Medicine, oder auf meiner Website.

Marcella Fulco: von der Forschung zum Yoga, eine Reise der Selbstverwirklichung

Und nun ein paar Worte zu Ihren Erfahrungen mit der Integration in Deutschland: Was sind die positiven Aspekte und welche Schwierigkeiten sind aufgetreten?

Die ersten Jahre in München waren idyllisch. Nach den Vereinigten Staaten erschien es mir nicht real, einen Kaffee im Café in der Nähe meines Hauses zu trinken und mit dem Fahrrad zu fahren.

Die Integration war für mich nicht einfach, verglichen mit den USA, wo mehrere ethnische Gruppen zusammenleben. Hier in Bayern, das sich vom Rest Deutschlands unterscheidet und tief verwurzelte lokale Traditionen hat, hat man das Gefühl, dass man nicht die gleichen Möglichkeiten hat wie ein Einheimischer. Wenn man die Sprache nicht spricht, vor allem in kleinen Städten wie der, in der ich lebe, ist das nicht gerade hilfreich. 

Als ich in Deutschland ankam, diente mir Yoga als Mittel zur Integration und zum Kulturwechsel von einem Kontinent zum anderen. Es hat mir geholfen, in einer Zeit des großen Chaos (Umzug, Einschulung der Kinder, neue Sprache) Ruhe zu bewahren. 

Auch Yoga war eine große Hilfe während der Pandemie. Durch den Online-Unterricht mit Zoom wurde ein Kanal für großartige Unterstützung eröffnet. Am Anfang waren die Menschen sehr aufgeschlossen, dann gab es einen physiologischen Rückgang, aber es war sicherlich ein Instrument der Nähe, auch um Freundschaften zu schaffen, die vor der Pandemie durch persönliche Treffen gepflegt wurden. Der wunde Punkt ist das Erlernen der deutschen Sprache. Ich kann nicht sagen, dass ich sie kenne, auch weil ich durch die englische Sprache erleichtert werde, die ich leichter verwenden kann. Ich habe meinen eigenen Weg der Integration gefunden, indem ich mich an die italienische Gemeinschaft gewandt und mein eigenes Rezept für die Integration gefunden habe. Mein persönlicher Rat ist natürlich, sich dem Deutschlernen zu widmen, um Beziehungen zu deutschen Kunden und Lehrern aufzubauen.

Marcella, es liegt nahe, Sie zu fragen, was Ihre nächste Herausforderung sein wird...

Deutsch lernen. 

Nun, ich denke, dass es bei Ihrer Leidenschaft für das Studium sicherlich keine unlösbare Aufgabe sein wird.

 

Wir sehen uns beim nächsten Yoga-Kurs... in Präsenz. #staytuned

Arianna